Efficiency first! ÖKO-Messe hilft bei Eindämmung des Klimawandels

PUBLIKUMSMAGNET: 130 Aussteller informierten an drei Tagen mehr als 10.000 Besucher

 "Der Klimawandel muss eingedämmt werden! Seine Auswirkungen müssen beherrschbar sein", forderte Staatssekretär Dr. Thomas Griese vom Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten Rheinland-Pfalz in seiner Rede zur Eröffnung der ÖKO 2017 in Trier. Um bei der Wärmewende voranzukommen, gelte es, dem Motto des neuen US-Präsidenten ein "Efficiency first!" entgegenzusetzen, sagte Griese. Damit spielte der auf die Haltung Donald Trump an, der den Klimawandel bezweifelt.



Neben Griese und anderen prominenten Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung informierten sich weit mehr als 10000 Besucher vom 10.-12. Februar auf der Dienstleistungsschau des regionalen Handwerks. Ob Solarthermie, barrierefreies Wohnen, kontrollierte Wohnraumlüftung, Smart Home, LED-Beleuchtung, Fördermittel oder Einbruchschutz - mit allen Fragen rund um das Thema Bauen und Energiesparen konnten Verbraucher auf die 130 Aussteller zugehen.

 

Zur 17. Auflage verlängerte die Handwerkskammer Trier die ÖKO um einen Tag. So waren die Messestände diesmal bereits am Freitagnachmittag gut besucht. Ebenfalls neu: das Format "Politik meets Handwerk". Hier kamen rund 200 geladene Gäste miteinander ins Gespräch. Einen neuen Rekord verzeichnen die Veranstalter bei den Vorträgen: Mehr als insgesamt 1.100 Zuhörer zog es in die Säle. Zu den Publikumsrennern gehörten die Referate "Neue Heizung- aber welche?" und "Normgerechter Einbruchschutz".



Axel Bettendorf

Hauptgeschäftsführer

Loebstr. 18
54292 Trier
Tel. 0651 207-101
Fax 0651 207-115
abettendorf--at--hwk-trier.de